Diploma Hochschule

Stimmen zum Studium

Natascha Schwitalla, Creative Direction - Führung im Kontext kreativer Prozesse

Ich war bereits 45, als ich das akademische Feld der Kreativen betrat. Um meine Leidenschaft für die Fotografie von Tieren und ihren Menschen zu stärken und das Leistungsspektrum zu erweitern, entschied ich mich für ein Grafikdesign-Studium und fügte das Masterstudium Creative Direction an. Durch die facettenreiche Ausbildung ergeben sich für mich neue berufliche Perspektiven, und ich freue mich darauf, auch die zweite Hälfte meines Lebens interessant gestalten zu können.

Marco Bartel, Tourismusmanagement

Ich lebe in Kanada, im Ort Edmonton in Alberta bei den Rocky Mountains und studiere Tourismuswirtschaft (B.A.) (seit 2017 Tourismusmanagement) im sechsten Semester. Dank des virtuellen Studiums geht das. Ich wusste seit meiner Ausbildung, dass ich meiner Ausbildung noch ein betriebswirtschaftliches Studium folgen lassen möchte. Aufgrund meiner Interessen fürs Reisen, andere Länder und Kulturen ist das Bachelor-Studium im Bereich Tourismus ideal für mich.   

Ich benötige während meines Studiums die höchstmögliche Standort-Flexibilität, weshalb für mich nur ein Fernstudium in Frage kam. Bisher bin ich mit dem Verlauf sehr zufrieden. Deutschland – Kanada funktioniert. Was man aber nicht unterschätzen darf, ist die Tatsache, dass man für eine neue Kultur und Umgebung zusätzlich einiges an Energie benötigt. Das Studium nimmt schon einen Hauptteil meines Lebens ein. Meine Prüfungen kann ich beispielsweise am Goethe Institut oder an der deutschen Botschaft unter Aufsicht ablegen. Ort und die genaue Zeit organisiere ich selber. Bei mir persönlich entstand die Hauptbelastung durch das viele Reisen in die Heimat.

Bianca Odenthal, Grafik-Design

Ich bin aufgrund gesundheitlicher Probleme erwerbsunfähig und könnte ohne das virtuelle Fernstudium und die damit verbundene Flexibilität gar nicht studieren. Zudem habe ich drei Kinder, aktuell eine kleine Tochter. Ein normales Studium wäre also schon wegen der Betreuung gar nicht möglich gewesen. Das virtuelle Studium erlaubt mir mich um meine Tochter zu kümmern und ermöglicht mir ein an meine Gesundheit angepasstes Lernen.

Der Einstieg war hart, mit 39 Jahren war die Schulzeit lange her. Nach einer gewissen Zeit habe ich aber gemerkt, dass das Lernen viel leichter fällt, wenn man sich regelmäßig mit dem Stoff beschäftigt. Auch nach 10 Minuten "Kurzstudium" verfestigt sich schon viel in meinem Kopf.

Mein Tipp: Regelmäßig mit einer virtuellen Lerngruppe in Kontakt treten. Wir tauschen uns regelmäßig aus und unterstützen uns gegenseitig.

André Durrer, General Management

Die DIPLOMA Hochschule mit all den Dozierenden und Betreuern hat mein MBA-Studium zu einer spannenden und sehr bereichernden Erfahrung gemacht. Dank den umfangreichen, verständlichen und gut strukturierten Studienheften wurden wir gut auf die vielseitigen und anspruchsvollen MBA-Prüfungen vorbereitet. Zu erwähnen ist auch die hohe Fachkompetenz der Dozierenden. Ausdrücklich bedanken möchte ich mich an dieser Stelle nochmals bei Herrn Novak, der mich während meiner Masterarbeit engagiert begleitet hat. Der virtuelle Lernraum ermöglichte mir die Vereinbarkeit mit meiner Familie und meinem Beruf.

Herr Julian Mann

Julian Mann, Betriebswirtschaft

Anfangs war es für mich ungewohnt, dass meine Arbeitswoche nun einen Tag mehr hatte. Die Dreifachbelastung aus Job, Studium und Sport war jedoch gut zu bewältigen. In den Prüfungsphasen brannte ab und zu "die Hütte“, was aus meiner Sicht aber völlig normal ist. Wenn keine Prüfungen anstanden, musste ich mich (bis auf den Samstag) nicht groß einschränken, was auch dazu beitrug, dass ich gerne studierte.

Einen großen Motivationsschub erfuhr ich, als ich mich auf eine interne Stelle als Marktforscher im Vertrieb an Großkunden bei Volkswagen bewarb und die Zusage bekam - trotz des noch fehlenden Hochschulabschlusses. Im Vorstellungsgespräch erzählte ich von meinem berufsbegleitenden Studium, was meinen aktuellen Chef sehr beeindruckt hat. Die Wahl für das berufsbegleitende Studium war absolut richtig.

Annette Preiss, Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung

Die Internetpräsenz der DIPLOMA hat einen professionellen und seriösen Eindruck gemacht, die Studieninhalte haben meinen Interessen entsprochen und das Studium wird auch in den Kantonen Zürich und St. Gallen anerkannt, die Nahe meiner Wohnstätte sind. Das hat mich zu einem Studium an der DIPLOMA Hochschule bewogen.

Die erste Zeit war sehr schwierig für mich und das Studium ist anspruchsvoller als gedacht. Mit der Zeit erweiterte sich mein ganzheitlicher Blick und meine fachliche Kompetenz wuchs enorme, sodass ich nicht nur eine Leitungsposition in einer Krippe bekam, sondern mir sogar meinen Arbeitgeber aussuchen konnte.

Meine Tipps: Man sollte sich noch vor Beginn mit dem Online-Campus vertraut machen, natürlich regelmäßig Vorlesungen und Infoveranstaltungen besuchen und sich eine Kommunikationsplattform mit den Kommilitonen einrichten.

Beisst die Zähne zusammen und traut Euch – es lohnt sich!

Daniel Rau

Daniel Rau, Wirtschaftsinformatik

Ich habe mich bewusst für den Studiengang an der DIPLOMA Hochschule entschieden, da sie mit ihren Standorten in ganz Deutschland vertreten ist, unter anderem auch in meiner Nähe.

Das Lernen in den virtuellen Onlinevorlesungen macht Spaß, und dank der kleinen Gruppen können Fragen direkt beantwortet werden. Obwohl ich erst im 5. Semester bin, konnte ich bereits mein Wissen in der Praxis anwenden.

Um sich beruflich weiter zu entwickeln, ist ein Studium an der DIPLOMA der richtige Weg.

Daniel Czyganowsky

Daniel Czyganowsky, Mechatronik

Mechatronik hat einen vielseitigen, aber hauptsächlich technischen Anspruch, an dem ich persönlich sehr interessiert bin. Der praxisnahe Bezug dieses Studiengangs sorgt zudem für viel Abwechslung, die DIPLOMA als private Hochschule weiß den anspruchsvollen Lehrstoff auf Wesentliches zu komprimieren und gezielt in überschaubaren Studentengruppen wertvoll zu vermitteln.

Mit dem Erwerb des akademischen Titels "Bachelor of Engineering (B.Eng.)" wurde man durch die DIPLOMA hervorragend auf die technische Ingenieurswelt vorbereitet und man stellt sein Wissen einem sehr gefragten Berufszweig auf diesem Arbeitsmarkt zur Verfügung.

Sandra Fabri

Sandra Fabri, Grafik-Design

Ich habe mir im Fernstudium das Handwerkszeug für meine Selbstständigkeit erarbeitet: Beharrlichkeit, Umgang mit Stress und vor allem Führungskraft.

Im Studium lernte ich, mich selbst zu führen. Heute führe ich meine Agentur und meine Mitarbeiter.

Nathalie Heiß

Nathalie Heiß, Medizinalfachberufe

Sofort nach meinem Bachelorstudium habe ich mich bewusst für den darauf aufbauenden Masterstudiengang entschieden.

Besonders hervorzuheben sind die Struktur, die Arbeitsweise und die Betreuung.

Die Dozierenden und die Studienberatung standen mir immer mit Rat zur Seite, so dass ich mich während des Studiums nie allein gelassen fühlte. Die DIPLOMA Hochschule gab mir die Möglichkeit, als Studentin an der Vorbereitung des Masterstudiengangs mitzuwirken.